De / En
 
 

Işıl Eğrikavuk, Istanbul

Işıl Eğrikavuk studierte Literatur in Istanbul und machte danach ihren Master in Performance Art am School of the Art Institute in Chicago. Im Jahr 2008 zog sie wieder nach Istanbul, um als Künstlerin zu arbeiten und Medien- und Videokunst an der Bilgi-Universität zu lehren. In der Tageszeitung „Radikal“ schreibt sie eine eigene Kolumne über zeitgenössische Kunst, „Güncel Sanat Kafası“.
Im Jahr 2012 wurde Eğrikavuk mit dem Preis für zeitgenössische Kunst geehrt, dem „FULL Art Prize“. Sie erhielt außerdem als erste das Künstlerstipendium des SPOT Production Fund. Sie war an zahlreichen internationalen Ausstellungen beteiligt und ihre Arbeit findet in der Türkei und international in Fachzeitschriften große Beachtung.
Zu ihren Ausstellungen und Performances gehören „The Interview“ (USA, 2008), „Endgame“ (Südkorea, 2009), „Home Istanbul“ (São Paulo, 2012), „Change Will Be Terrific!“ (SALT, Istanbul, 2012). Eğrikavuk zeigte ihre Arbeit auf der 11th International Istanbul Biennial (2009), der ISEA 2010 RUHR (Deutschland, 2010) und der Sharjah Biennial 11 (Vereinigte Arabische Emirate, 2013). Ihre jüngste Arbeit ist „Infamous Library“ (Rampa Istanbul Art Gallery 2014).
 

Işıl Eğrikavuk partizipiert an der X Firmen Tour "Quadrate"

© Isil Egrikavuk
 

Change Will Be Terrific! / Dönüşüm Muhteşem Olacak!


zeitraumexit

<< zurück  

TdW BLOG:

Theater der WeltTheater der Welt 2014 ist ein Festival des Internationalen Theaterinstituts (ITI), ausgerichtet vom Nationaltheater Mannheim, gefördert durch die Stadt Mannheim, die Baden-Württemberg Stiftung und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.  Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck.